Piratenfahrt mit Pfiff bei tropischen Temperaturen

 

Das diesjährige OMRS-Schulmusical (Gesamtleitung Britta Mathe) erzählt von der Phantasiewelt des zeitlosen Piratenlebens. Die scheinbar furchtlosen Draufgänger, die tagsüber mit den Säbeln rasseln (Brandon Lutsch) und mit der Augenklappe (Anna-Lena Nöll) andere das Fürchten lehren, werden nachts zu liebenswerten Angsthasen (Ben Dubs) und gefühlvollen Tänzern (Johanna Ockert). Hinter der rauen Schale steckt bei den Protagonisten ein weicher Kern.

Das Orchester (Britta Mathe) spielt „He’s a pirate“ als Ouvertüre und begleitet mit einer Mischung aus Celtic-Folk, Riverdance, Filmmusik- und Tango-Elementen die musikalische Kapernfahrt. 50 Kinder bilden den Piratenchor (Ulrich Egerer), der durch mitreißende oder auch emotionale Songs für das richtige Musical-Feeling sorgt. Ein Meerestiereballett, HipHop und schwungvollen Tänze (Stefanie Seidner) bringen Rhythmus und Bewegung auf die Bühne.

Käpt‘n Danton (Michelle Kühnle) und seine Piraten hängen gelangweilt über der Reeling. Nichts zu tun, kein Schiff zu kapern, keine Lust auf „Monopoly“ und Basteln – aber was ist das? Eine Flaschenpost! Schnell eingeholt und reingeschaut. Eine Schatzkarte! Also macht sich die Piratenbande der „Esmeralda“, begleitet von ihren Gefangenen, Prinzessin Filomena (Angelina Petracija) und ihrer energischen Gouvernante Donna Dolores (Isabelle Schmitt), auf die Suche nach der geheimnisvollen Schatzinsel. Sie erwarten einige Gefahren, Überraschungen und natürlich ein Schatz!  „Das geheime Leben der Piraten“ wurde von rund 100 engagierten Jugendlichen in Musical-AG, Orchester, LTT-AG, Maske und Chor umgesetzt. Dazu gehörten nicht nur Schauspiel (Britta Mathe, Nina Müller) und Tanz, Musizieren und Singen an den beiden gelungenen Musicalabenden, sondern auch alle Backstage-Aufgaben wie Bühnenbau, Licht- und Tontechnik sowie Maske.

Um sich alle diese Fähigkeiten anzueignen, wurde neben dem Probenwochenende Anfang Juli bereits im Mai extra ein Maskenbildnerworkshop mit dem professionellen Maskenbildner Michael Badent von Sam & Co, Akademie für Tanz und Theater in Vaihingen/Enz veranstaltet.

Die Ergebnisse konnten sich sehen und vor allem hören lassen.

Kein Wunder also, dass der rätselhafte Schatz, den die Piraten auf der Insel 1-2-3 entdecken, keine Goldtaler, sondern einen exklusiven Plattenvertrag mit dem amerikanischen Musikproduzenten Bruce Boleman (Gjergj Lleshaj) enthält. Zu der neugegründeten Piratenband auf dem Weg in die Charts zu „Ruhm und Reichtum“ stößt schließlich als Bassist noch El Crocodilio (Sarah Gross) hinzu – es hat das Publikum zum Fressen gern!

Auch die Zuhörer und Zuschauer zeigten sich von der „Newcomer-Band“ und ihren Musikern begeistert. Beide Aufführungen waren bei tropischen Temperaturen in der Aula der OMRS bestens besucht. Die Darsteller ließen sich nach dem heißen Finale „Samba del Mar“ nicht lange um eine Zugabe bitten. Der musikalische Abend endete nicht in Meuterei, jedoch mit einer spontanen After-Show-Party, bevor die jungen Piraten den heimatlichen Hafen erreichten.