Vier Vorleser und viele gespitzte Ohren beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der OMRS

In gespannter Atmosphäre fand am Montag, den 18.11.19 an der Ottmar-Mergenthaler-Realschule der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. In den letzten Wochen wurde in den vier sechsten Klassen der beste Vorleser bzw. die beste Vorleserin ermittelt.

Die Klassensieger übten eine Textpassage aus einem Lieblingsbuch ihrer Wahl ein und lasen diese den Mitschülern und einer Jury aus Deutschlehrkräften und Schülervertretern vor. Anschließend mussten die Kandidaten einen für sie unbekannten Fremdtext, der in diesem Jahr aus dem Kinderbuchklassiker „Vorstadtkrokodile“ stammte, vortragen.

Die Entscheidung fiel den Juroren nicht leicht, da sich alle vier Vorleser sehr gut auf den Wettbewerb vorbereitet hatten und als ausgezeichnete Vorleser auftraten. Schulsieger wurde Valentin Stehle aus der Klasse 6a. Als Gewinn erhielt er neben einer Urkunde einen Gutschein für eine örtliche Buchhandlung.

Valentin vertritt nun die OMRS beim Regionalentscheid auf Kreisebene in Ludwigsburg im nächsten Jahr.

Die Teilnahme am Lesewettbewerb und die Einbindung in den Unterricht gehört zum Leseförderungskonzept der OMRS und soll auch zu einem Besuch der hauseigenen Mediobibliothek animieren. Die Leseförderung der sechsten Klassen beinhaltet zudem eine Buchvorstellung jeden Schülers im Deutschunterricht. Die Teilnahme einzelner Klassen an den Projekten „Zeitung bzw. Zeitschriften in der Schule“ und Autorenlesungen ergänzen die Leseförderung.