OMRS Kleinglattbach hat Schulpartnerschaft in Köszeg (Ungarn) wieder aufgenommen

Im Rahmen der 30-Jahr Feier der Städtepartnerschaft Vaihingen an der
Enz und Köszeg, war auch eine Delegation von Schülern und Lehrern der
Ottmar-Mergenthaler-Realschule Kleinglattbach eingeladen mitzufahren.
Schon seit Bestehen der Städtepartnerschaft 1989 gab es immer wieder
Begegnungen zwischen der Béri Balog Ádám Altalános Schule und der
Realschule in Kleinglattbach. Von 2011 bis 2019 ruhten die Begegnungen.
Aufgrund persönlicher Kontakte von Lehrpersonen der Schulen am Maientag
2019  sowie der intensiven Unterstützung von langjährig teilnehmenden
Familien der Städtepartnerschaft und der Stadtverwaltung Vaihingen an
der Enz kam es nun zu der erneuten Vereinbarung zwischen den Schulen. 10
Schüler aus dem Schulchor hatten die Ehre mit der Vaihinger Delegation
(wir berichteten) mitzufahren und die 30-Jahr-Feier durch mehrere Lieder
zu bereichern. Musiklehrer Ulrich Egerer wählte dabei bewusst Lieder
aus, die das „Zusammen“ von Jugendlichen in Ungarn und Deutschland zum
Inhalt hatten. Rektor Markus Widmann begleitete die Delegation, um auf
Schulleitungsebene mit der neuen Rektorin Timea Erdösi Nemesné und dem
Stellvertreter Dr. István Szárnyas, den zukünftigen Austausch zu
planen. „Europa“ so waren sich alle einig kann nur weiter gefestigt
werden, wenn sich die Jugend auf „Augenhöhe“ trifft. „Das Europa von
Morgen ist die Zukunft unserer Schüler“. Im Rahmen der Begegnung wurde
beschlossen, dass ein einwöchiger Austausch jeweils zu den Heimatfesten
(in Vaihingen der „Maientag“ und in Köszeg „das Weinlesefest im
September) stattfinden soll. Es werden vorher gemeinsame Inhalte
vereinbart, die dann bei der Begegnung zusammengeführt werden. Der
Austausch wird zunächst auf der Grundlage musikalischer Gemeinsamkeiten
(die Köszeger Schule hat ebenfalls einen großen Schulchor, Leiterin
Rita Láng-Horváth), starten. Dies soll nach und nach auch auf anderer
Bereiche des Schullebens ausgeweitet werden. Ein erstes ungarisches Lied
haben die Vaihinger Realschüler schon gelernt und der anschließende
gemeinsame Auftritt beim Weinlesefest war der Höhepunkt dieser
Begegnung.

Der wieder aufgenommene Austausch soll mit einer begleitenden AG an der
OMRS (Landeskunde, Sprache, Geschichte, etc.) unterstützt werden. Da
trifft es sich gut, dass die Begleitlehrerin der Köszegfahrt,  Vanessa
Holler, auch Geografie und Politiklehrerin ist. Zahlreiche erfahrene
Teilnehmer/innen der Delegation haben ihre Unterstützung angeboten um
die lebendige Geschichte des Austausches an die junge Generation
weiterzugeben.

Die Schüler und die Schule freuen sich auf die geplante, einwöchige
Begegnung am Maientag 2020.

Austausch an den Heimatfesten geplant