Die Sechstklässler der Ottmar-Mergenthaler-Realschule lesen um die Wette.

90 Schüler aus den 4 sechsten Klassen lauschten am Mittwoch, den 28.November den spannenden Texten der jeweiligen Klassensiegerinnen.

Emma Yar, Klasse 6b,war die beste Vorleserin und nimmt somit am Kreisentscheid teil.IMG_5840 IMG-20181129-WA0004

Im Rahmen des Lese-Rechtschreibkonzepts der Ottmar-Mergenthaler-Realschule (OMRS) fand der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wie jedes Jahr auch 2018 wieder statt. Die Deutschlehrkräfte ermittelten zusammen mit den Schülern im Vorfeld die jeweiligen Klassensieger/innen, die dann gegeneinander antraten. Sie hatten etwas Zeit, um sich auf ihren großen Auftritt vorzubereiten und waren sichtlich aufgeregt.

In der ersten Runde lasen die Klassenbesten ihre selbst ausgewählten Texte aus einem ihnen bekannten Kinder- und Jungendbuch vor. Und erklärten noch in ein paar Sätzen den inhaltlichen Zusammenhang. In der zweiten Runde mussten die Finalisten Auszüge aus der unbekannte Lektüre des Märchens „Neues Märchen vom alten Flaschengeist“ von Günter Kunert, ungeübt vorlesen.

Die sechsköpfige Jury, bestehend aus der Unterstufensprecherin Svea Distelmann, der Schulsprecherin Isabell Schmidt und den Deutschlehrkräften, überzeugte Emma Yar (6b) durch ihr herausragendes Lesetalent eindeutig.

Der Konrektor Jan Lumpp ehrte die Schulsiegerin mit Urkunde und einem Büchergutschein.